Von der Birne zum Bikini – Bikinifigur Coaching

Sie ist der heimliche Traum aller Frauen – die Bikinifigur. Vielen erscheint sie schlichtweg unerreichbar. Stimmt nicht, meint Bikinifigur Coach Karla.

Lesen Sie nachfolgend einen Beitrag unserer Gastautorin Gina.

BikinifigurIch habe keine Bikinifigur. Im Gegenteil. Eher die Form einer Birne, würde ich sagen. Das verrät mir der Spiegel schonungslos, wenn ich ihm die Gelegenheit dazu gebe. Meist mache ich das nicht und ziehe schnell meine Sachen über. Das böse Erwachen kommt jedoch immer pünktlich jedes Jahr an den ersten warmen Tagen.

Wenn ich hoffnungsvoll die leichten Sommersachen aus dem Schrank hole und anprobiere, ist die gute Laune schnell verflogen. Die luftigen Sachen sehen schrecklich an mir aus. Die Stoffe sind so dünn, dass sie gnadenlos jedes Fettpölsterchen nachzeichnen, das die dicken Wintersachen noch gnädig kaschiert haben.

Badeanzug statt Bikinifigur

Auch mit dem Bikini wird es wieder nichts in diesem Jahr. Der geht gar nicht. Ich habe definitiv keine Bikinifigur mehr. Also ist wieder einer dieser panzerartigen Badeanzüge angesagt, die ich von Jahr zu Jahr mehr hasse. Sie sind wie eine klebrige Hülle, in der man entweder vor Hitze eingeht oder vor Nässe friert. Ihr einziger Pluspunkt: Sie machen aus einem unansehnlichen Körper eine halbwegs geformte Figur.

Doch damit will ich mich in diesem Jahr nicht mehr abfinden. Ich muss abnehmen. Denn ich will wieder einen Bikini tragen, wenn ich in den Süden fliege oder der Sommer im Garten Einzug hält. Das habe ich mir fest vorgenommen. Fragt sich nur, wie ich dieses Ziel erreiche. Fitness-Center sind nicht mein Ding. Mir schwebt eher etwas Persönliches vor. Toll wäre ein Coach, der mir Fitnessaufgaben gibt und dann auch noch Tricks verrät, welche Ernährung zu meinem Training passt. Und der mir vielleicht hin und wieder ein paar aufmunternde Worte mit auf den Weg gibt, wenn ich mal durchhänge. Aber wer erfüllt all diese Kriterien? Noch dazu zu einem Preis, den ich mir leisten kann?

Wer aus Birnen Bikinischönheiten macht

Karla, würde ich sagen. Ich bin im Internet auf sie gestoßen. Sie war mir auf Anhieb sympathisch. Natürlich kenne ich sie nicht persönlich, denn ihr Coaching ist online. Aber der erste Eindruck per Video stimmt schon mal. Sie kommt sehr natürlich und persönlich rüber. Auch ihr Bikinifigur Coaching-Angebot ist ein echter Knaller. Für die ersten 14 Tage zahlt man nur einen einzigen Euro. So kann man risikolos feststellen, ob der gute Eindruck auch anhält. Wenn ja, kann man für 37 Euro weitermachen. Das erscheint mir angemessen.

Man bekommt gleich Zugang zum Online-Mitgliederbereich und erste Trainings-Lektionen. Ich bin überrascht, wie vielschichtig und variabel Karlas Konzept ist. Sie probiert viel aus und aktualisiert ständig ihr Coaching. Normalerweise stößt man bei Online-Coachings für die Bikinifigur eher auf starre Konzepte, die ohne viel Neues immer und immer wieder verkauft werden. Hier ist das anders. Per E-Mail steht man mit Karla in Kontakt und bekommt viel persönliche Unterstützung.

20 Minuten täglich sind genug

Auch die Ernährungstipps und Rezepte sind gut durchdacht und einfach umzusetzen. Viele haben sogar das Zeug, zu echten Lieblingsrezepten zu werden. Außerdem ersparen sie das ewige Grübeln, was man heute wieder Gesundes kocht. Alle drei Tage erhält man zudem neue Workouts, Aufgaben und Lektionen, die sich problemlos in den Alltag integrieren lassen. Nur 20 Minuten Training täglich braucht man, um die Bikini-Figur in die Spur zu bringen. Das hört sich doch gar nicht so schwer an. Diese Herausforderung kann ich getrost annehmen. Das schaffe ich!

In diesem Sommer will ich mir wieder einen Bikini kaufen. Und natürlich toll darin aussehen. Das habe ich mir fest vorgenommen. Sie auch? Vielleicht treffen wir uns ja dann bei Karla …

jetzt kaufen

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Website der Autorin.