Mit Vitamin D effektiv gegen Bluthochdruck

Als wahres „Wundermittel“ nicht nur im Kampf gegen Bluthochdruck könnte sich jedoch Vitamin D herausstellen. Und das Beste: Um den Blutdruck effektiv zu senken, muss man nicht etwa in die Apotheke oder in den Supermarkt. Dieses Wundermittel bekommt man völlig kostenlos im Sommer bei der Gartenarbeit, Spaziergängen im Freien oder sogar beim Ausruhen auf der Gartenliege.

Produktion von Vitamin D

Vitamin D ist das einzige Vitamin, das unser Körper bei ausreichend Sonnenlicht selbst bilden kann. Wird die unbedeckte und nicht durch Cremes mit Lichtschutzfaktor (!) behandelte Haut UVB-Strahlen ausgesetzt, bildet sich Vitamin D. Ein Mangel an diesem Vitamin lässt hingegen den Blutdruck ansteigen.

Vitamin D3 5.000 IE
Vitamin D3 5.000 IE

Die positive und zum Teil beachtliche Wirkung von Vitamin D auf den Blutdruck ist wissenschaftlich bewiesen. Verschiedene Studien mit Bluthochdruckpatienten haben gezeigt, dass 3.000 iE Vitamin D täglich den systolischen Blutdruck um fast 10 mmHg senken können. Zudem konnte mit einer Erhöhung des Vitamin-D-Spiegels die Flexibilität und Elastizität der Blutgefäße bei Menschen mit niedrigem Vitamin-D-Spiegel durch entsprechende Gabe deutlich verbessert werden, was sich wiederum blutdrucksenkend auswirkte. Das liegt vermutlich hauptsächlich in der Fähigkeit des Vitamin D, spezielle Botenstoffe zu hemmen, die eine gefäßverengende Wirkung haben.

Starke Partner

Vitamin D wird durch Vitamin K und Calcium kongenial ergänzt. Zudem kann Vitamin K sehr einfach in ausreichender Menge durch die Nahrung aufgenommen werden. Schon 200 bis 300 Gramm Spinat oder Grünkohl oder 50 Gramm Petersilie wöchentlich decken den Bedarf an Vitamin K.

Wer allerdings wenig Vitamin K über die Nahrung zu sich nimmt, sollte an eine Substitution durch Nahrungsergänzungsmittel denken. Hier gibt es entsprechende Kombinationspräparate.

Berg Nutrition K2 MK7 200 µg + Vitamin D3 - 10.000 IE - 365 vegane Tabletten - hochdosiert - 10 Tagesdosis (nur eine Tablette / 10 Tage - entspricht 1.000 I.E pro Tag)
Berg Nutrition K2 MK7 200 µg + Vitamin D3 - 10.000 IE - 365 vegane Tabletten - hochdosiert - 10 Tagesdosis (nur eine Tablette / 10 Tage - entspricht 1.000 I.E pro Tag)*
von Berg Nutrition GmbH
  • hochdosiertes ✅, veganes ✅ Vitamin D3 (Cholecalciferol) aus Flechten ✅ mit 10.000 I.E - 250 µg Vitamin D3 pro Tablette ✅
  • hochdosiertes ✅, veganes ✅ Vitamin K2 MK7 - 95+% ALL-Trans Menaquion ✅ mit 200 µg / mcg Vitamin K2 pro Tablette ✅
  • dieses Produkt ist gelatinefrei ✅, laktosefrei ✅, glutenfrei ✅, frei von Aromen, Farbstoffen und Stabilisatoren ✅, frei von gentechnikveränderten Zutaten ✅ (GMO frei ✅)
  • ✅ Familienpackung mit 365 kleinen, leicht schuck- und teilbaren Tabletten
  • Nahrungsergänzungsmittel hergestellt in Deutschland ✅ - in einer der modernsten Produktionsanlagen in Europa ✅
Prime Preis: € 14,95 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 19. November 2017 um 1:09 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Die deutlich Blutdruck senkende Wirkung von Vitamin D darf allerdings kein Freibrief für ausgiebiges Sonnenbaden sein. Natürlich bleiben alle Warnungen vor Gefahren für die Gesundheit bei zu intensiver Sonneneinstrahlung weiterhin bestehen.

Allerdings ist die Vitamin-D-Produktion unserer Haut ohnehin nach oben gedeckelt. Nach etwa einer halben Stunde in der Sonne stoppt die Produktion. Vorausgesetzt, die Sonne ist intensiv genug dazu.

Vitamin-D-Unterversorgung im Winter

So reicht leider die Sonneneinstrahlung in Deutschland nur etwa von April bis Ende September oder Oktober dafür aus. In den „dunklen“ Monaten hingegen ist die körpereigene Produktion von Vitamin D nicht ausreichend. Gleiches gilt natürlich, wenn die Haut durch Kleidung großflächig bedeckt oder durch Sonnencremes mit Lichtschutzfaktor geschützt wird.

Um den Vitamin-D-Mangel auszugleichen, sollte man spätestens in den Wintermonaten dann auch an eine Substitution durch entsprechende Präparate denken. Denn nennenswerte Mengen an Vitamin D finden sich bis auf wenige Ausnahmen nicht in Nahrungsmitteln. Lediglich frische und mit den Lamellen nach oben in der Sonne getrocknete Pilze können durch diesen Prozess mit Vitamin D angereichert werden. Für die meisten wäre diese Art der Vitamin-D-Produktion aber wohl eher zu aufwendig. Darüber hinaus schwankt auch der Gehalt an Vitamin D stark.

Ein Test schafft Klarheit

Deutlich einfacher ist da schon die Einnahme von Vitamin-D-Präparaten. Allerdings sollte man jetzt nicht wahllos einfach Tabletten einnehmen, ohne zu wissen, ob es überhaupt nötig ist und in welcher Dosierung ggf. ergänzt werden sollte.

Darüber hinaus ist Vitamin D fettlöslich, kann sich also bei Überdosierung im Fettgewebe anreichern, was zu einer Vergiftung führen kann.

Zwar kann man den Vitamin-D-Spiegel auch durch Test-Kits für etwa 30 Euro bestimmen. Hierfür wird dann ein Tropfen Blut entnommen und in ein Labor zur Bestimmung eingeschickt.

Produkte von Amazon.de

Besser und schneller aber geht das beim Arzt. Dieser arbeitet ebenfalls mit entsprechenden Laboren zusammen, die die Ergebnisse meist schneller und billiger ermitteln können.

Die Messung übernehmen allerdings (noch) nicht die Kassen. Angesichts der Tatsache, dass die Deutschen höchstwahrscheinlich unter einem dramatischen Vitamin-D-Mangel leiden, der schnell behoben werden könnte, ein kaum verzeihlicher Fauxpas. Erst recht, wenn der Tausendsassa Vitamin D auch noch weitere Krankheiten und Beschwerden heilen könnte.

So lautet also meine Empfehlung: Denken Sie bei Bluthochdruck auch an einen eventuellen Vitamin-D-Mangel. Scheuen Sie nicht die paar Euro zusätzliche Kosten und lassen Sie Ihren Vitamin-D-Blutspiegel testen.

„Endlich im Griff: Bluthochdruck“ als Buch

Die kompletten Informationen zu diesem Thema sind auch als Buch erschienen. Es ist als Softcover und als E-Book erhältlich.