Online-Videokurs für glutenfreie Ernährung

Gluten macht dick, schädigt die Darmflora und benebelt unser Denken. Ein Online-Videokurs für glutenfreie Ernährung zeigt den Einstieg in ein gesünderes Leben.

Glutenfreie ErnährungDas Tannenbaumverbrennen mit lieben Nachbarn hat bei uns Tradition. Neben einem Tannenbaum, der die beste Zeit hinter sich hat, bringt jeder mit, was die Vorratskammer hergibt. So gibt es nicht nur Glühwein, sondern auch heiße Würstchen sowie selbstgemachten Kuchen und Kekse.

In diesem Jahr gab es letztere allerdings deutlich weniger. Vielleicht lag es daran, dass meine Frau und ich im vergangenen Jahr auf glutenfreie Ernährung angesprochen wurden.

Dabei lag es gar nicht in unserer Absicht, ein flammendes Plädoyer für eine glutenfreie Ernährung zu halten … Gleichwohl kann eine glutenfreie Ernährung viele Beschwerden lindern oder sogar verschwinden lassen, die man nie mit Ernährung in Verbindung gebracht hätte.

Glutenfreie Ernährung – nur eine Hype?

So sprach ein Nachbar darüber, dass er den ganzen Hype um glutenfreie Ernährung nicht verstehe. Selbst im kleinen Supermarkt um die Ecke gebe es ein Regal mit glutenfreien Produkten, das jedes Jahr um ein gutes Stück wachse. Und das, obwohl eine Glutenunverträglichkeit nur wenige Menschen betreffe. Er konnte mit der Statistik aufwarten, wie viele Menschen in Deutschland unter einer Zöliakie (medizinischer Begriff für Glutenunverträglichkeit) bzw. Glutenintoleranz leiden. Beifall suchend schaute er in die Menge und erntete in der Tat nur zustimmende Blicke. Ich wollte mir und meiner Frau gerade einen Glühwein holen, als wir gefragt wurden, ob wir das auch so sehen würden. Schließlich wussten sie, dass wir einige Sachbücher und Ratgeber zu diesen und anderen Gesundheits- und Ernährungsthemen geschrieben haben.

Glutenfreie Ernährung nur bei Zöliakie?

Natürlich hatte unser Nachbar in weiten Teilen Recht. Doch die Krankheit Zöliakie ist nur ein Teil der Wahrheit. Traurige Tatsache ist, dass Gluten süchtig machen und zu übermäßigem Appetit und Übergewicht führen kann. Was aber noch weitaus schwerer wiegt, ist, dass Gluten unseren Darm schädigen und unsere Darmflora nachhaltig verändern sowie unser Denkvermögen negativ beeinflussen kann. Zahlreiche Krankheiten werden heute mit Gluten in Verbindung gebracht: Verdauungsbeschwerden, Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen, Übergewicht, Autoimmunerkrankungen wie z. B. Hashimoto, Multiple Sklerose, aber auch psychische Krankheiten wie Depressionen, Autismus oder Schizophrenie und Schlafstörungen, Angstzustände, Antriebslosigkeit sowie Hautbeschwerden Akne und vorzeitige Alterung, auch Demenz.

Einmal richtig in Fahrt, ließen wir auch nicht unerwähnt, dass Glutenintoleranz leider von den meisten Ärzten immer noch nicht diagnostiziert wird – obwohl immer mehr Menschen sich damit durch den Alltag quälen.

Macht glutenfreie Ernährung gesünder?

Unter diesen Umständen ist es durchaus erfreulich, dass sich sicher immer mehr Menschen glutenfrei ernähren. Doch nur selten steckt dahinter eine diagnostizierte Zöliakie, sondern ein unspezifisches Unwohlsein.

Als ganzheitliche Ernährungs- und Gesundheitsberater haben wir viele Menschen mit solch zumeist unspezifischen Symptomen beraten. In den allermeisten Fällen besserte sich deren Situation drastisch, wenn sie die tägliche Glutenaufnahme deutlich einschränkten.

Doch viele wissen oft nicht, wie eine glutenfreie Ernährung im täglichen Leben aussehen könnte. Natürlich beraten wir hier ebenfalls gern. Wer sich umfassend informieren will, findet im Internet eine kaum überschaubare Vielfalt an Wissen und Tipps. Allerdings sind hier auch viele Scharlatane unterwegs, sodass man schnell den Überblick und auch die Lust verliert.

Online-Videokurs für glutenfreie Ernährung

All denjenigen, die nicht nur lesen möchten, sondern auch auf praxistaugliche Videos schwören, kann ich den „Online-Videokurs für glutenfreie Ernährung“ wärmstens empfehlen.

Dabei handelt es sich um einen kompakten Videokurs zur Umstellung auf glutenfreie Ernährung. Als Teilnehmer erhält man nicht nur wertvolle Umstellungstipps. Die „Rohkostlinge“ stellen auch glutenfreie Getreidesorten vor, inspirieren mit fundiertem Wissen und versorgen alle Teilnehmer mit wertvollen Einkaufs- und Produktempfehlungen sowie über 140 glutenfreien Rezepten in 5 Rezeptbüchern.

Was mir dabei gut gefallt, ist die Schritt-für-Schritt-Anleitung durch die Umstellungsphase. So profitiert man nicht nur von den Erfahrungen der Profis, man wird auch quasi an die Hand genommen.

Als Biologe begrüße ich auch, dass die Initiatoren verständlich erklären, was Gluten eigentlich ist, wo es herkommt, wo es drin steckt und warum eine glutenfreie Ernährung gesünder ist.

Auch das Kapitel Einkauf wird ausreichend beleuchtet, insbesondere wo man glutenfreie Produkte bekommt und wie man sie erkennt.

Umfassend, leicht verständlich, praxistauglich. So macht der Einstieg in ein gesünderes Leben Spaß. Der Online-Videokurs für glutenfreie Ernährung bekommt daher von mir eine klare Empfehlung.

jetzt kaufen

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Website der Autoren.