„Ich hatte doch nie zu hohen Blutdruck …“

Jede zweite Frau über 40 hat Bluthochdruck, doch nur wenige wissen es. Dieser Erfahrungsbericht zeigt, wie sie erfolgreich Hypertonie behandeln und heilen.

Kurz und knapp: Dieses Buch ist für Sie genau richtig, wenn Sie:

Link zum Kaufen-Button
  • Sie Bluthochdruck haben oder es vermuten
  • sich selbst, einer Freundin oder einer anderen lieben Person helfen wollen
  • mehr über die lebensbedrohliche Krankheit Hypertonie erfahren möchten
  • (wieder) gesünder und fitter werden möchten
  • nicht bis an Ihr Lebensende Tabletten nehmen wollen
  • die Ursachen bekämpfen und nicht nur Symptome lindern möchten
  • selber Verantwortung für Ihren Körper übernehmen wollen
  • die Gefahren von schweren und lebensbedrohlichen Folgekrankheiten minimieren möchten
  • Lust auf gesunde Abwechslung in Ihrem Speiseplan haben
  • keine Lust haben, sich in Ihr Schicksal zu ergeben
  • lernen wollen, besser in Ihren Körper hineinzuhören
  • Ihr Leben überdenken und ggf. ändern wollen

Volkskrankheit Bluthochdruck – ein Erfahrungsbericht

Viele Frauen wissen nicht, dass sie Bluthochdruck haben. Tatsächlich aber leidet jede zweite Frau über 40 unter Hypertonie.

Dieser Erfahrungsbericht zeigt, wie Frauen ab vierzig erfolgreich Bluthochdruck bekämpfen und heilen.

Schleichende Veränderungen bei Frauen ab 40

Bis 40 ist noch alles okay. Der Job ist toll, die Freizeit voller Action, der Körper fit und gesund … Hypertonie? Kein Thema! Wieso auch?

Als junge Frau hatte ich schließlich eher zu niedrigen Blutdruck. Was sollte sich daran schon geändert haben?

So dachte ich noch mit Anfang 40. Doch ich merkte nicht, dass sich mein Blutdruck im Laufe der Jahre veränderte. Es passierte ganz leise und schleichend.

„Da ich kaum krank war und noch seltener zum Arzt ging, erkannte ich nicht die Gefahr.“

Meine Blutdruckwerte waren aber schon längst nicht mehr okay, sondern deutlich zu hoch.

Doch davon spürte ich zunächst nichts. Erst als ich auch nachts keine Ruhe mehr fand, war ich besorgt.

Bluthochdruck wird oft nicht erkannt

Die erste Blutdruckmessung war eine Katastrophe! Im Ruhezustand hatte ich Werte von 190 zu 120.

Ich war wirklich geschockt. Das hatte ich keinesfalls erwartet. Es deckte sich auch nicht mit meinem Körpergefühl. Ich fühlte mich eigentlich so wie immer …

Doch das stimmte nicht! Nichts war mehr so wie früher. Ich war nicht mehr fit und gesund, nicht mehr die junge Frau mit eher zu niedrigem Blutdruck.

„Jetzt war es Zeit zu handeln, denn die Situation war ernst.“

Verantwortung für die eigene Gesundheit übernehmen

Ich hatte Bluthochdruck. Soviel stand fest. Doch einfach in mein Schicksal ergeben, wollte ich mich definitiv nicht.

„Schon gar nicht wollte ich bis an mein Lebensende irgendwelche Pillen schlucken, die nur Symptome mildern, aber nicht die Ursachen bekämpfen.“

Also nahm ich die Herausforderung an. Ich las viel zum Thema, recherchierte im Internet und tauschte mich mit Freundinnen und Leidensgenossinnen aus.

Auch meine Hausärztin löcherte ich mit Fragen, was ich sonst noch gegen zu hohen Blutdruck tun könnte – außer nur Tabletten zu nehmen.

Ich studierte und probierte. Nicht alles gelang gleich auf Anhieb. Manches stellte sich als Sackgasse heraus. Doch schließlich hatte ich Erfolg.

Bluthochdruck – eine lebensbedrohliche Zivilisationskrankheit

Bluthochdruck ist eine lebensbedrohliche Zivilisationskrankheit. Unbehandelt kann er tödlich enden! Wenn nicht direkt, dann über Folgekrankheiten.

Als typische „Zivilisationskrankheit“ entsteht Bluthochdruck meist durch schlechte Lebensgewohnheiten! Diese Erkenntnis hatte aber auch etwas Positives.

„Das Gute ist, dass man sich schlechte Angewohnheiten wieder abgewöhnen kann.“

Genau das ist der Ansatz. Denn wir wollen alle gesund und fit sein. Wir wollen selbst über unser Leben und unsere Gesundheit bestimmen.

Der Gedanke, abhängig von Ärzten und Medikamenten zu sein, ewig Tabletten zu schlucken und dann womöglich doch an einem Herzinfarkt oder Schlaganfall zu sterben, ist uns unerträglich.

Dennoch tun wir leider kaum etwas dagegen. Wir achten zwar hier und da auf gesundes Essen, steigen ab und zu aufs Fahrrad oder gehen mal eine Runde um den Block. Aber eigentlich nur, weil wir wegen unserer Gesundheit ein schlechtes Gewissen haben.

Meist aber sind wir inkonsequent. Anders dagegen im Job. Hier möchten wir Verantwortung übernehmen, wollen gefragt werden, legen uns mächtig ins Zeug …

Warum nur verstehen wir dieses Prinzip beim Geld verdienen, aber nicht bei unserer Gesundheit?

Hypertonie behandeln – ein Erfahrungsbericht

Antworten darauf habe ich viele gefunden. Das werden Sie auch, wenn Sie Ihre persönliche Lebensgeschichte mit meiner vergleichen.

Wahrscheinlich wird Ihnen das eine oder andere bekannt vorkommen. Gut möglich, dass Sie dann zu dem gleichen Ergebnis kommen wie ich.

„Investieren Sie ein wenig in Ihre Gesundheit! Es ist einfacher, als Sie vielleicht denken!“

Denn, Hypertonie ist kein Schicksal, in das Sie sich ergeben müssen! Bluthochdruck ist in den allermeisten Fällen heilbar – ganz ohne Medikamente!

Lesen Sie jetzt meinen Erfahrungsbericht und lernen Sie, wie Frauen ab 40 erfolgreich ihren Bluthochdruck bekämpfen.

Ich hatte doch nie zu hohen Blutdruck …“ ist jetzt als Softcover und als E-Book erhältlich.

Softcover E-Book

Unsere Bücher haben eine ISBN und sind daher sowohl im stationären als auch im Internetbuchhandel erhältlich.